Simulationsprozess

Mit dem Begriff Simulation wird die Vorgehensweise zur Analyse von Systemen bezeichnet, die für eine theoretische oder formelmäßige Behandlung zu kompliziert sind. Bei der Simulation werden Experimente an einem virtuellen Modell durchgeführt, um Erkenntnisse über das reale System zu gewinnen und gleichzeitig den Aufwand möglichst gering zu halten. Durch die immer komplexeren Aufgabenstellungen in der Produktentwicklung kommt der Simulation bzw. dem Simulationsprozess eine immer bedeutendere Rolle zu. So können Entwicklungszeiten drastisch verkürzt und somit Kosten eingespart werden.

Automatisierung

Die Produktentwicklung gliedert sich vor allem bei sehr spezialisierten Lösungen in viele Schritte – von der Anforderungsanalyse bis hin zum realen Testing. Bei der Automatisierung von Simulationsprozessen im Computer Aided Engineering (CAE) steht die Reduktion des zeitlichen Aufwandes und der Risiken im Vordergrund. So lassen sich Entwicklungszyklen deutlich verkürzen und die Anzahl von Entwurfsvarianten ohne zeitlichen Mehraufwand erhöhen. Zugleich kann die Reproduzierbarkeit gewährleistet und Flüchtigkeitsfehler vermieden werden.

Optimierung

Die effiziente Abbildung und Automatisierung des Simulationsprozesses in einem Workflow bildet die Grundlage einer Optimierung. Durch intelligente Versuchspläne oder Design of Experiments (DOE) können komplexe Zusammenhänge aus multidisziplinären Aufgabenstellungen erkannt und Sensitivitätsanalysen durchgeführt werden. Mit verschiedenen mächtigen Optimierungsmethoden lassen sich so optimale Designs finden, robuste Produkte entwickeln und bestimmte Zielgrößen optimieren